Leitlinien

Lösungsorientiert
Ihre Probleme haben eine wichtige Signalfunktion. Das mit den Schwierigkeiten verbundene Unbehagen motiviert Sie zur Veränderung. Der Wandel entsteht durch einen Perspektivenwechsel von Ihrem Problem hin zu einer Lösung.

Systemisch
Anstatt einseitiger Ursache-Wirkung-Betrachtung werden die Wechselbeziehungen in Ihrer Partnerschaft mit einbezogen: einerseits die Interaktionen zwischen Ihnen als Paar, als auch die Wechselwirkungen, die jeweils in Ihnen angeregt werden.

Vereinfachend
Trotz der Komplexität Ihres Lebens können die hintergründigen Lebens-Dimensionen überschaubar gemacht werden. Ihr Verstehen nimmt zu, wenn die Grundelemente des Menschseins deutlich sichtbar werden.

Personenzentriert
Sie als Individuum werden mit all Ihren Wünschen und Besonderheiten respektiert und gewürdigt. Dabei ist Ihr individuelles Glück dem partnerschaftlichen Glück übergeordnet. Idealerweise gelingt es in Ihrer Partnerschaft, sich selbst und den/die PartnerIn in deren Einmaligkeit zu würdigen.

Kompetenzfördernd
Ihre vorhandenen Ressourcen werden gestärkt und weiterentwickelt, damit Sie künftige Herausforderungen in Ihrer Beziehung eigenständig bewältigen.

Etikettenfrei
Häufig verwendete Etiketten sind Begriffe wie „richtig“ oder „falsch“ bzw. „normal“ oder „unnormal“. Sie entsprechen den aktuellen gesellschaftlichen Normvorstellungen. In unserer Arbeit sind Sie eingeladen, Ihre Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse jenseits der Etiketten zu äußern.

Authentisch
Ihre Aufrichtigkeit sich selbst und dem/der PartnerIn gegenüber ist eine grundlegende Voraussetzung, die relevanten Themen Ihrer Beziehung zu bearbeiten.

Ergebnisoffen
Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Themen gemeinsam bearbeiten wollen und geben kein Ergebnis vor, wie es in Ihrer Partnerschaft weitergeht.