PaartheraPIE

 

LIEBE beruht auf der EBENBÜRTIGKEIT im BEGEHREN und GEWÄHREN. Bert Hellinger

 

Das Gelingen einer Beziehung

ist eine der schönsten und zugleich schwersten Herausforderungen. Gerade für Paare, die sich bereits länger auf ihrem gemeinsamen Weg befinden, ist es oft schwer, sich noch an die beglückenden und hoffnungsvollen Anfänge zu erinnern. Viel von dem zu Beginn der Beziehung empfundenen Elan ist im Alltag verloren gegangen, sei es durch Stress oder andere Sorgen.

 

Indem Sie sich gemeinsam diesen Schwierigkeiten stellen, ist oft der erste Schritt zur Veränderung getan. Bereits kleine Änderungen in der Beziehungsgestaltung bringen wahrnehmbare Verbesserungen in der Kommunikation und des gemeinsamen Verständnisses mit sich, damit Ihre Partnerschaft zu Wohlbefinden und persönlichem Wachstum beitragen kann.

 

Themen in einer Paartherapie können beispielsweise sein:

  • wiederkehrende Streitigkeiten, Missverständnisse und Vorwürfe
  • ein Seitensprung oder Dritte in Ihrer Partnerschaft
  • unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse
  • Gefühlsverflachung und eine emotionale Distanz zueinander
  • Zweifel an der Partnerschaft oder Ihrer Liebe zueinander
  • seelische Verletzungen aus der Vergangenheit
  • Eifersucht, Misstrauen bzw. fehlende Offenheit und Lügen
  • Geben und Nehmen in Ihrer Beziehung sind im Ungleichgewicht
  • Sie haben Trennungsgedanken oder konkrete Trennungsabsichten
  • Ihre Kommunikation läuft schwierig oder entwickelt sich bis hin zur Sprachlosigkeit
  • Probleme nach der Geburt Ihres Kindes, Differenzen in der Kindererziehung
  • Schwierigkeiten in der Patchworkfamilie
  • ein einseitiger Kinderwunsch in Ihrer Beziehung
  • Belastungen durch nahe Angehörige
  • die Folgen von Ruhestand und Pensionierung
  • Belastungsfaktoren wie Alkohol oder Krankheiten.